Header-winter-1.jpg

Der Wald ist wohl eines der größten Ökosysteme der Erde und übt einen wesentlichen Einfluss auf das weltweite Klima aus.

Wenn wir intensiv über den Wert eines einzelnen Baumes nachdenken, wird uns bewusst, wieviele Funktionen er eigentlich hat:

♥ Sauerstoffspender

♥ Schattenspender

♥ Wasserregulator

♥ Bodenbefestiger

♥ Heimstatt für viele Tiere

♥ Kohlendioxidspeicher

♥ Bodenbildner

♥ Holzlieferant

♥ Blickfang

♥ Versteck

♥ Spielplatz

♥ Freund

WEM FÄLLT NOCH ETWAS EIN?

 

...und die Feuerwanzen erwidern diesen Gruß, in dem sie aus ihren winterlichen Verstecken kriechen und sich auf der warmen Rinde des Baumes um ein Einfangen der Sonnenstrahlen bemühen.

Diese Beobachtung haben wir genutzt, um ein wenig über die Feuerwanzen zu lernen. Bei der Paarung haken sich Weibchen und Männchen an ihrem Hinterteil fest aneinander und bewegen sich so in etwa 30 Stunden erstaunlich schnell fort.

Dazu gibt es ein lustiges Spiel, den "Feuerwanzentanz":
Die Kinder haken sich mit ihren Armen Rücken an Rücken ein. Die Feuerwanzenpaare müssen nun in dieser Position vor- bzw. rückwärts (nicht seitwärts) möglichst schnell zu einem bestimmten Ziel gelangen. Besonders lustig verläuft das Spiel, wenn Hindernisse eingebaut werden. 

 

 

Wir spazieren durch den Wald und entdecken dieses Loch im Baumstamm. 

WER WAR DAS?

Als der Buntspecht mit seinem oder ihrem (wir wissen ja nicht, ob es sich um ein Männchen mit rotem Nackenfleck oder ein Weibchen ohne rotem Nackenfleck handelte) Loch im Baum zufrieden war, musste er oder sie noch noch einmal auf einen kurzen Flug weg.

Ein flinker, frecher Siebenschläfer packte die Gelegenheit beim Schopf und machte es sich in der Zwischenzeit in der leeren Baumhöhle gemütlich.

Es war allerdings der Schrei eines Kauzes, der ihn aus seiner Ruhe riss. Käuze sind neugierig, besonders dieser wollte sich unbedingt die neue Wohnung von innen ansehen.

Aber dazu kam es nicht, denn der Marder war noch viiiiiiiiel frecher und verscheuchte den Kauz, in dem er böse Sachen zu ihm sagte. 

MOMENT MAL!

Es ist ja Winter und Siebenschläfer halten doch eigentlich einen Winterschlaf, nicht wahr? Dann muss sich die Geschichte vielleicht doch anders abgespielt haben. Es sei denn, den Siebenschläfer plagten schlimme Alpträume in seiner unterirdischen Höhle, vielleicht war das ja der Grund, warum er wach wurde und sich nach einem neuen Quartier umschaute.

Wie auch immer - der Marder ist jetzt auch nicht mehr in der Baumhöhle. Wahrscheinlich war er von der Innenausstattung nicht sonderlich beeindruckt oder könnte es vielleicht sein, dass er Menschenschritte - womöglich die unseren - hörte, Angst bekam und deshalb flüchtete?

 

GESCHICHTEN...Kinder lieben Geschichten♥...Kinder brauchen Geschichten...erzählt oder vorgelesen, völlig gleich...noch spannender wird das Ganze, wenn wir uns inmitten der Kulisse befinden und unsere eigene Geschichte entwickeln dürfen.

Durch Geschichten wird der WORTSCHATZ des Kindes gefördert, seine AUSDRUCKSFÄHIGKEIT gestärkt, ebenso wie die Vermittlung von WERTEN. Was nicht weniger wichtig ist: die Anregung der eigenen FANTASIE.

 

 

ZERO WASTE = Die Philosophie, ein Leben zu führen, bei dem die Ressourcen unserer Erde nicht verschwendet werden.

ZERO WASTE beruht auf dem Prinzip der Abfallvermeidung.

ZERO WASTE ist lösungsorientiert und kann großen Spaß machen.

 

Eine Umstellung von ein, zwei oder auch drei neuen Produkten ist ideal für einen erfolgreichen Start für ZERO WASTE IM BADEZIMMER.

Es macht allerdings keinen Sinn, vorhandene Produkte wegzuwerfen und gegen ZERO WASTE - Artikel auszutauschen.

 

♥ feste Seife für Hände, Körper, Haare

♥ selbstgemachte/s Deodorant, Gesichtscreme, Zahncreme, Trockenhaarshampoo im Glastiegel

♥ Olivenöl zum Abschminken

♥ Kokosöl für den Körper

♥ Holzzahnbürste

♥ klassischer Rasierhobel mit Holzgriff

♥ Recycling-Klopapier

Das ZERO WASTE - Badezimmer lässt sich gut mit ♥ selbstgemachten Putzmitteln aus Natron, Soda, Zitronensäure, Essig und Kernseife reinigen.

 

FANG NOCH HEUTE DAMIT AN!

SCHON DER KLEINSTE SCHRITT ZÄHLT!

 

 

Weiß, grau, himmelsblau...und das war's?

Nein!

Das ROT der Hagebutten und Vogelbeeren, das GRÜN der Mistelzweige, das Gelb der Baumflechten, das Beige der Gräser, ...

Kaum zu glauben wie BUNT der Winter doch sein kann!

 

 

auf dieser Seite werden nur Session Cookies verwendet die für die Funktion der Seite benötigt werden