Header-25.jpg

Für uns Menschen waren die Pflanzen schon immer lebenswichtige Begleiter, ob als Nahrungsmittel oder als Heilmittel.
Begleitet mich ins Reich der Kräuter! In einem zuvor selbstgeflochtenem Korb aus Grasbüscheln sammeln wir Schätze am Wegesrand, um diese danach selbst zu verarbeiten.
Aus Gänseblümchen können wir Hautöl, aus Taubnessel und Rotklee einen Blütenaufstrich herstellen. Wiesensalbei kann frisch gepflückt und direkt auf ein Butterbrot gelegt werden – mmhhh, was für ein Hochgenuss!
Auf Wanderungen kann es durchaus vorkommen, dass die Schuhe plötzlich reiben. Kein Grund zur Sorge: Wir finden bestimmt auf dem Weg ein Breitwegerich-Blatt, welches wir ganz flach auf die schmerzende Stelle legen. Der Wegerich kühlt und verhindert, dass eine große Blase entsteht.
„Wir kommen aus der Erde und die Erde hält Heilmittel für alles bereit“, dieser Satz stammt von einem Indianer Nordamerikas.
Wollen wir besonders kreativ sein, haben wir viele verschiedene Möglichkeiten dazu: ein Kräutermobile basteln, ein persönliches Herbarium anlegen oder zauberhaftes Weben mit Kräutern und Blumen am selbstgebauten Rahmen aus Ästen.

 

 

 

auf dieser Seite werden nur Session Cookies verwendet die für die Funktion der Seite benötigt werden